✔️ 30 Tage Geld-zurück Garantie | ✔️ Gratis Versand ab 35€ | ✔️ Kauf auf Rechnung | ✔️ Zahlung mit PayPal

CBD bei Arthrose und Arthritis

cbd öl bei arthrose und arthritis, rückenschmerzen, schmerzfrei, gelenkschmerzen

 

Wie kann CBD bei Arthrose und Arthritis helfen? 

Arthrose und Arthritis sind die wahrscheinlich häufigsten Gelenkerkrankungen. In Deutschland alleine leiden Schätzungen zufolge etwa 5 Millionen Menschen unter dieser chronischen Erkrankung. Die Zahl der Erkrankten steigt dabei seit Jahren kontinuierlich an. Unzählige der Betroffenen leiden täglich an starken Schmerzen, die vor allem die Hände, die Knie und die Hüfte betreffen. Für all diese Menschen könnte CBD eine wunderbare Alternative zu chemischen Schmerzmitteln sein. Warum das so ist und warum CBD nachgesagt wird, bei der Linderung von Schmerzen helfen zu können, das erfährst du im folgenden Text.

Was ist CBD?

CBD, auch Cannabidiol genannt, wird aus den weiblichen Blütenbeständen der Hanfpflanze gewonnen. Dieses ölige Extrakt befindet sich in den Blüten der Hanfpflanze und entsteht erst gegen Ende der Blütezeit. Leider kommt dieses Harz nur in sehr geringen Mengen in der Blüte vor, wodurch eine große Menge an Hanfblüten zur Herstellung des CBD Öls benötigt wird. 

Nachdem die Blüten geerntet und getrocknet wurden, wird das erfolgt eine aufwendige und mehrstufige Herstellungsverfahren des CBD – haltigen Öls. Dabei wird das CBD – haltige Hanfextrakt durch ein spezielles Extraktionsverfahren, das sogenannte subkritische CO² Extraktionsverfahren, in ein aktiviertes CBD umgewandelt. Nach Abschluss der Extraktion wird diesem Extrakt in kaltgepresstes Bio – Hanfsamenöl beigemischt und abgefüllt. 

Die Entdeckung der Wirkweise

Diesem Hanfextrakt werden zahlreiche unterschiedliche Eigenschaften nachgesagt, die auch bereits in diversen Studien, untersucht worden sind. Auch medizinisch gibt es einige plausible Erklärung, warum Cannabidiol bei vielen Problemen Linderung verschaffen kann.

Um die Wirkungsweise besser verstehen zu können, ist es notwendig, zuerst etwas in die Vergangenheit zu schauen. Cannabinoide sind die Wirkstoffe der Cannabis-Pflanze. Die beiden bekanntesten davon sind Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol. Während THC bei Einnahme zu einem berauschten Zustand führt, hat CBD keine berauschende Wirkung auf den Körper. Wirkstoffe anderer Pflanzenarten waren bereits lange bekannt, allerdings wurden die Cannabinoide erst relativ spät entdeckt. Forschern ist es erst in den späten 70er Jahren des zurückliegenden Jahrhunderts gelungen, die Struktur dieser zu entschlüsseln. Nachdem die Forscher die Struktur entdeckt hatten, war ihnen klar, dass Cannabinoide eine Wirkung auf den menschlichen Körper haben können. Sie forschten weiter, was schließlich zur Entdeckung des Endocannabinoid-Systems des Körpers führte. Dieses System zeigt, dass Cannabinoide auf Rezeptoren des menschlichen Körpers reagieren und dass der Körper sogar mehrere Rezeptoren hat, die auf das Hanfextrakt eine Reaktion zeigen.  

Wie wirkt CBD auf den Körper?

endocannabinoid system cbd, cannabidiol, tetrahydrocannabinol, thc

Die bekanntesten Rezeptoren sind der CB1 (Cannabinoid-Rezeptor 1) und der CB2 (Cannabinoid-Rezeptor 2). Während sich der CB1 im zentralen Nervensystem des Körpers und im Nervensystem des Darms befindet, findet man den CB2 auf Zellen des Abwehrsystems und auf Zellen, die für den Stoffwechsel der menschlichen Knochen verantwortlich sind. Dieses Endocannabinoid-System kann deshalb Einfluss auf die Schmerzwahrnehmung, die Leistung des Immunsystems, die Entstehung von Ängsten und die Stimmungslage eines Menschen haben. Außerdem wird ihm nachgesagt, dass es sich auf den Appetit, die Körpertemperatur und den Schlaf eines Menschen auswirken kann. Die Lage dieser Rezeptoren erklärt, warum Cannabidiol bei der Heilung und Linderung vieler chronischer Erkrankungen, darunter auch Arthrose und Arthritis helfen kann. 

Was genau macht CBD bei Arthrose und Arthritis?

Hanföl wird regelmäßig Menschen empfohlen, die mit den Beschwerden von Arthrose und Arthritis zu kämpfen haben. Dies kommt nicht von ungefähr, denn man geht davon aus, dass CBD neben der schmerzstillenden auch eine entzündungshemmende Wirkung auf den Körper hat. Dies hat damit zu tun, dass sich das Cannabidiol, das sich in diesem Öl befindet, an die Rezeptoren des oben erläuterten Endocannabinoid-Systems andockt und somit seine Wirkung entfaltet. Viele Patienten, die unter Arthrose leiden, fragen sich wahrscheinlich, wie ihnen ein entzündungshemmender Wirkstoff helfen kann, wo Arthrose doch ein altersbedingter Gelenkverschleiß ist. Die Erklärung ist eigentlich recht einfach, denn Arthrose kommt meist nicht allein daher. Die Arthritis, die eine entzündliche Reaktion der Gelenke darstellt, ist bei Arthrose-Patienten häufig mit im Spiel. 

Die Patienten leiden folglich nicht nur unter den Schmerzen, die durch den Gelenkverschleiß entstehen, sondern auch unter den Schmerzen durch die Entzündung der Gelenke. Genau die Linderung der Schmerzen und die entzündungshemmende Wirkung, wird dem CBD nachgesagt, weshalb es bei der Therapie zur Bekämpfung von Arthrose und Arthritis gerne eingesetzt wird.

Bei welchen weiteren Symptomen kann CBD hilfreich sein?

Allerdings sind es nicht nur die Schmerzen, unter denen Menschen mit Arthrose leiden. Häufig geht Arthrose mit äußerst unangenehmen Begleiterscheinungen einher. Dazu zählen beispielsweise Schlafprobleme. Auch hierauf soll das Hanfextrakt eine positive Wirkung haben, denn es kann dazu führen, dass sich der Körper entspannt und schneller zur Ruhe findet, was zum besseren Schlafen und damit zur Bekämpfung von Schlafproblemen führen kann. Eine weitere mögliche Begleiterscheinung einer chronischen Erkrankung wie der Arthrose oder der Arthritis können depressive Verstimmungen sein. Dies rührt daher, dass die Patienten andauernd oder zumindest über einen langen Zeitraum hinweg regelmäßig unter Schmerzen leiden. Derartig lange Schmerzzustände können die Lebensqualität deutlich einschränken, was dazu führt, dass sich diese Menschen nicht selten aus dem Leben zurückziehen. Deswegen haben Arthrose- oder Arthritis-Patienten zusätzlich häufig mit verschieden stark ausgeprägten Depressionen kämpfen. Auch dabei kann Cannabidiol hilfreich sein, denn ihm wird nachgesagt, dass es Einfluss auf den Stoffwechsel im Gehirn hat. Gelingen soll dies dem Hanfextrakt durch eine Beeinflussung des Serotonins (Botenstoff) und des Glutamins (Aminosäure). Auf diese Weise ist es möglich, dass CBD sich positiv auf den Gemütszustand eines Menschen auswirken und neben den Schmerzen auch Depressionen lindern kann. (mehr über CBD und Depressionen findest du hier)

 

In welcher Form kann CBD eingenommen werden?

 

Wie du sehen kannst, kann die Einnahme dieses von aus Hanf gewonnenem Öl einen positiven Einfluss auf zahlreiche Begleiterscheinungen der Arthrose und der Arthritis haben. CBD gibt es in unterschiedlichen Formen. Du kannst Tabletten mit Hanfextrakt erwerben oder auf Hanföl zurückgreifen. Letzteres ist erfahrungsgemäß die bessere Alternative, da es sowohl innerlich als auch äußerlich Anwendung finden kann. Das Öl, das, wenn es von bester Qualität ist, einen sehr milden Geschmack hat, sollte sublingual angewendet werden. Du träufelst dabei ein paar Tropfen des CBD Öls unter deine Zunge und behältst es etwa 1 bis 1 ½ Minuten dort. Anschließend schluckst du das Hanföl herunter. 

Möchtest du das Öl nicht pur verwenden, kannst du es auch beim Essen, beispielsweise auf einen leckeren Salat träufeln oder auf deine Haut auftragen. Keinesfalls sollten Sie das Öl erhitzen. Bitte beachte außerdem, dass die Wirkung bei diesen Anwendungsarten im Vergleich zur sublingualen Einnahme abnimmt. 

Magst du kein Öl, möchtest aber auch nicht auf CBD verzichten, gibt es die Möglichkeit unser wasserlösliches CBD Extrakt zu nutzen. Dieses kannst du ganz einfach deinem morgendlichen Kaffee, Tee oder Orangensaft beimischen. Da dieses wasserlösliche Extrakt auf Wasserbasis ist, löst es sich in Flüssigkeiten komplett auf und kann somit bestens vom Körper aufgenommen werden. 

cbd vape pen

Möchtest du die mögliche Wirkung des Cannabidiol auf deinen Körper verstärken oder beschleunigen, erhältst du mittlerweile auch CBD in Form von Liquids für deine E-Zigarette. So kannst du zwischendurch immer mal wieder an deiner E-Zigarette ziehen und deinem Körper über den Tag verteilt damit versorgen. Da Cannabidiol keine berauschende Wirkung auf deinen Körper hat, brauchst du vor der regelmäßigen Einnahme keine Angst zu haben und kannst dich freuen, wenn es sich positiv auf deine Arthrose oder Arthritis auswirkt, wie es beim Hanfextrakt von vielerlei Seite bestätigt wird. Probiere es am besten einfach aus und bestelle noch heute dein Hanföl auf unserer Homepage.